Erinnerungskultur

Spendenverdopplungsaktion zugunsten des Kölner NS-DOK

Kölns Oberbürgermeisterin Henriette Reker hat am 3. September 2018 gemeinsam mit den Stiftern Erich und Roswitha Bethe, Kulturdezernentin Susanne Laugwitz-Aulbach, Dr. Wolfgang Uellenberg-van Dawen, Vorsitzender des Vereins EL-DE-Haus, Dr. Werner Jung, Direktor des NS-Dokumentationszentrums, und zahlreichen Kölner Künstlerinnen und Künstlern eine besondere Aktion für den Ausbau des NS-Dokumentationszentrum gestartet. Das Weiterlesen …

Von bethe-stiftung, vor
Erinnerungskultur

Bethe-Stiftung förderte neu eröffnete Gedenkstätte Trostenez

Es war der größte Vernichtungsort in Weißrussland während der deutschen Besatzung im Zweiten Weltkrieg. In Maly Trostenez wurden zwischen 1942 und 1944 mindestens 60.000 Menschen aus Weißrussland, Deutschland, Österreich und der Tschechoslowakei ermordet. Viele von ihnen waren Juden, die aus deutschen Städten deportiert worden waren. Die Massenerschießungen in Maly Trostenez, Weiterlesen …

Von bethe-stiftung, vor